Jagdschule Rhein-Neckar
Jagdschule Rhein-Neckar

Jagdscheinanwärterkurse 2019/20

 

Die Jagdschule Rhein-Neckar führt jährlich 2 Ausbildungslehrgänge zur Vorbereitung auf die Jägerprüfung durch. Die Kurse sind vom Kreisjagdamt Mannheim anerkannt und genehmigt.

 

A-Kurs „Abendkurs“
Ab September 2019 bis Mai 2020
Je 2 Abende / Woche, Montags und Donnerstags, von 19.00 – 21.30 Uhr.
Zzgl. Praxis / Reviergänge und Schießausbildung

 

B-Kurs „Wochenendkurs“
Ab September 2019 bis Mai 2020
Je 1 Wochenende / Monat, Samstag und Sonntag in den Monaten Februar, März und April, je 2 Wochenenden.

Zzgl. Praxis /Reviergänge und Schießausbildung

 

Für die Prüfungen sind die vom Landesjagdverband Baden-Württemberg e.V. eingesetzten und vereidigten Prüfungsausschüsse zuständig.

 

Gemäß der Jägerprüfungsordnung (JPrO) des Landes Baden-Württemberg ist der Anmeldung ein Nachweis beizufügen, dass für den Prüfling eine ausreichende Haftpflichtversicherung besteht (Mindestdeckungssummen i.S.v. § 17 (1) Satz 1 Nr. 4 des Bundesjagdgesetzes) und die Prüfungsgebühr bezahlt ist.

 

Nach bestandener Prüfung überreicht die Jagdschule Rhein-Neckar im Rahmen des sogenannten „Jägerschlages“ einen „Jägerbrief“.

 

Schul- und Lehrgangsleiter ist:                     

Herr Bernd Oehmig, Leinpfad 96, 68307 Mannheim

 

Anmeldungen zum Jägerausbildungslehrgang sind an nebenstehende Adresse zu richten.

 

 

Unterrichtsfächer

  • Fach 1 (Fach-Ausbilder: Bernd Oehmig & Ralph Steffen)

a) Tierarten, Wildbiologie

b) Land- und Waldbau, Wildschadensverhütung in Feld und Wald,
Biotoppflege

                                   

  • Fach 2 (Fach-Ausbilder: Rudi Ackermann & Karlheinz Hammer)

a)   Waffenrecht, UVV Jagd

b)   Waffentechnik und Führung von Jagdwaffen, einschließlich Faustfeuerwaffen

     

  • Fach 3 (Fach-Ausbilder: Bernd Oehmig & Ralph Steffen)

Halten, Ausbilden und Führen von Jagdhunden, Jagdbetrieb; Fangjagd; Wildschadensverhütung

     

  • Fach 4 (Fach-Ausbilder: Rudi Ackermann)

Jagd-, Tierschutz- sowie Naturschutz-  und Landschaftspflegerecht; Jagdethik

 

  • Fach 5 (Fach-Ausbilder: Dr. Christa Wilczek & Dorit Bauer)

Wildkrankheiten; Behandlung des erlegten Wildes unter besonderer Berücksichtigung der hygienisch erforderlichen Maßnahmen, Beurteilung der unbedenklichen Beschaffenheit des Wildbrets, insbesondere auch hinsichtlich seiner Verwendung

 

  • Weitere Schulungen

Fallenlehrgang; Schulung zur „Kundigen Person“;
Unterweisung zur Trichinenbeprobung

                                   

 

Schieß-Ausbilder

 

  • Kugeldisziplinen (lfd. Keiler)      
    Gerhard Beuche, Bernd Oehmig
  • Kipphase                                    
    Gerhard Beuche, Bernd Oehmig
  • Kurzwaffenschießen
    Eckhard Hilbmann
  • Wurftauben
    Heinrich Vierling, Bernd Oehmig

 

                          

Umfang der Ausbildung

 

Der Umfang des Ausbildungsangebotes zum Abendkurs und Wochenendkurs, inklusive Jagdpraxis,  jedoch ohne Schießen beträgt jeweils ca. 180 Stunden.

 

Davon müssen die Teilnehmer gem. gesetzlicher Vorgaben an mindestens 50 % der Stunden je Fach und insgesamt an mindestens 130 Stunden (ca. 40 Stunden Praxis und ca. 90 Stunden Theorie) teilgenommen haben, um zur Prüfung zugelassen zu werden.

 

Der Gesamtumfang der praktischen, theoretischen und der Schießausbildung beträgt zusammen mindestens 200 Ausbildungsstunden.

 

Für alle Angaben sind Änderungen nicht vorgesehen, aber grundsätzlich vorbehalten.

 

 

Schießausbildung

 

Die praktische Schießausbildung umfasst ca. 50 Stunden. Kosten für Munition und Schießkarten innerhalb des Ausbildungskontingents sind in der Kursgebühr enthalten (100 Schuss Kugel, 220 Schuss Schrot, 40 Schuss Kurzwaffe), ebenso die Standgebühren.

Bei Bedarf können weitere Stunden vereinbart werden. Diese sind nicht in den Kursgebühren enthalten. Darüber hinausgehender Munitionsbedarf, sowie Standgebühren sind grundsätzlich nicht in den Kursgebühren enthalten.

 

Die Schießausbildung findet auf dem Schießstand der Jägervereinigung Mannheim e.V. auf der

Friesenheimer Insel, Max-Planck-Straße 83, 68169 Mannheim statt.

 

Die Jagdschule Rhein-Neckar behält sich vor, Teilnehmer vom Kurs auszuschließen, wenn ihr Verhalten ernste Zweifel an ihrer Zuverlässigkeit aufkommen lässt, oder sie im Zahlungsverzug sind.

 

Wir behalten uns außerdem das Recht vor, im Falle einer nicht ausreichenden Teilnehmerzahl den Kurs abzusagen.

 

 

Waffen und Munition

 

Für die Schießausbildung und Waffenhandhabung (auch bei der Prüfung) stellt die Jagdschule Rhein-Neckar die entsprechenden Waffen kostenlos zur Verfügung.

Die notwendige Munition innerhalb des Ausbildungskontingents ist in der Kursgebühr enthalten. Zusätzlichen Bedarf haben die Kursteilnehmer/Kursteilnehmerinnen separat zu bezahlen. Die Munition ist grundsätzlich bei der Jagdschule zu erwerben.

 

 

Lernmittel

 

Als Lernmittel erhält jeder Kursteilnehmer:

  • „Heintges“: Ausbildungsbücher für jedes Fach in einer Sammelbox
  • „Kümmerle“: „Jagdrecht in Baden-Württemberg“
  • LJV: Wildbrethygiene

Diese sind in der Kursgebühr enthalten.

 

Die Jagdschule Rhein-Neckar hat alle Ausbilder und Referenten verpflichtet, nach den gültigen Regeln der Waidgerechtigkeit und einschlägigen gesetzlichen Grundlagen zu unterrichten. Vor allem wird die große öffentliche Verantwortung betont, die dem Jäger unserer Tage zufällt.

 

Von der Teilnahme am Vorbereitungskurs kann keine Gewähr für das Bestehen der Jägerprüfung abgeleitet werden.

 

Hier finden Sie uns

Jagdschule Rhein-Neckar
Leinpfad 96
68307 Mannheim

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

0171 / 37 13 226

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jagdschule Rhein-Neckar